Im Einklang mit der Natur


Alles, was hier entsteht, muss der Natur und den Menschen angepasst werden – nicht umgekehrt.

Der englische Landschaftsgarten

Das exakt einen Hektar große Park-Areal ist ein beachtliches Stück kaum gebändigter Natur mitten in der Stadt. In Wien ist das als Seltenheit oder gar als Unikum anzusehen, was auch den Behörden gutzuschreiben ist.

Zwar haben es im 18. Jahrhundert sowohl die Aufklärung als auch der englische Landschaftsgarten nach Österreich geschafft, aber viel ist von dieser Art der Außenraumgestaltung in Wien nicht übrig geblieben.

Blicke in die schöne Natur und beruhige dein Gemüt über das Müssende.

Ludwig van Beethoven

Gezähmte Natur

Die Gestaltung durch den Menschen spielt beim englischen Landschaftsgarten eine zentrale Rolle, trotz der gewünschten Natürlichkeit werden Veränderungen an der Natur vorgenommen.

Der klassische englische Garten hat in seiner Ästhetik lediglich die ideale, romantische Landschaftsmalerei zum Vorbild. Er darf also ruhig malerisch aussehen.

Selbst ein vermeintlich wilder englischer Landschaftsgarten ist gezähmte Natur.

Selbst ein vermeintlich wilder englischer Landschaftsgarten ist gezähmte Natur.

Wilde Wiesen statt Blumenbeete

Ein ganz zentraler Bestandteil englischer Landschaftsparks ist Wasser. Da der Park über einen natürlichen Brunnen verfügt, ist auch das kein Problem bei der Realisierung.

So wird trotz Gefälle und Wurzelbestand ein 180 m2 Biotop integriert. Dazu passend werden wilde Wiesenlinsen mit Zwiebelpflanzen zwischen dem Altbestand an Bäumen entstehen.

Zum Seitenanfang