Erdacht für die Zukunft


Nachhaltigkeit ist mehr als nur Dämmen und Stromsparen – ein Ausblick auf die Zukunft des Wohnens.

In den letzten Jahren entstanden viele Pionierprojekte, die mit der Sonne Strom erzeugen, die mit Seewasser kühlen, die mit menschlicher Abwärme heizen – und die sogar internationale Weltmeisterschaften gewinnen.

Das alles ist Green Living.

Nachhaltigkeit ist ein dehnbarer Begriff. Auf unseren Garden of Eden bezogen beginnt es schon damit, dass wir auf die Wurzeln der Bäume Rücksicht nehmen und mit den Gärtnern und den Landschaftsplanern sehr eng zusammenarbeiten.

Gerda Maria Gerner, gerner°gerner plus

100% energieautark

Die fünf Häuser auf der Hohen Warte kommen ohne fossile Rohstoffe aus. Geheizt und gekühlt wird ausschließlich über Geothermie.

Die Erdwärme wird durch 50 Tiefsonden, die vorsichtig an den Wurzeln des alten Baumbestandes vorbei in der Erde platziert sind, gewonnen.

Besonderes Highlight ist die flächendeckende Dreischeiben-Isolierverglasung, die mit ihrem hohen Wärmedämm-Koeffizienten für beste bauphysikalische Werte sorgt.

Besonderes Highlight ist die flächendeckende Dreischeiben-Isolierverglasung, die mit ihrem hohen Wärmedämm-Koeffizienten für beste bauphysikalische Werte sorgt.

Behagliche Wärme garantiert

In einem Abstand von zehn Metern werden auf dem ein Hektar großen Gartengrundstück 50 Tiefsonden in 150 Meter Tiefe ins Erdreich gepflanzt.

Unabhängig von der klirrenden Außentemperatur in den Wintermonaten werden diese das Haus mit Wärme aus dem Wiener Tegelboden versorgen. Über Wärmepumpen mit Wärmerückgewinnung wird die Energie in den Kreislauf des Hauses gespeist.

Auch die sommerliche Kühlung wird mit der mehr oder weniger konstanten Erdtemperatur aus der Tiefe bestritten. Außenjalousien, sogenannte Raffstores, tun ihr Übriges dazu, im Sommer die Hitze draußen zu halten.

Schlichte, raffiniert gestaltete, Lüftungsöffnungen werden zusätzlich, doch nicht spürbar, die Wohnraumbelüftung kontrollieren und für optimale klimatische Bedingungen sorgen.

Schlichte, raffiniert gestaltete, Lüftungsöffnungen werden zusätzlich, doch nicht spürbar, die Wohnraumbelüftung kontrollieren und für optimale klimatische Bedingungen sorgen.

Wohltemperiertes Raumklima

Im Winter wird die Wärme in die Wohnungen geleitet, indem sie die Fußbodenheizung und die Fensterkonvektoren aktiviert. Die geothermische Kühlenergie in den heißen Sommermonaten wird direkt den integrierten, geschickt versteckten, Deckenkühlungen zugeführt.

Emissionsfrei wohnen und leben

Nachhaltigkeit wird auch dort groß geschrieben, wo sie nicht bereits auf den ersten Blick vermutet wird. Jeder einzelne Stellplatz in der Tiefgarage dient zugleich als Ladestation für künftige E-Cars. Auch das gehört zu einem holistischen Ansatz des emissionsfreien Wohnens und Lebens, wenngleich Elektromobilität in der internationalen Automobilbranche ein noch recht junger Spross ist. Im Garden of Eden wird diese Technologie Gelegenheit haben zu keimen.

Zum Seitenanfang